Samstag, 19. September 2015

Zeit, sich zu trennen

(1) ... von dem ein oder anderen Gegenstand in meinem Leben. Woran erkenne ich das? 

(2) Es nervt mich, ihn zu pflegen, mich darum zu kümmern, ich würde lieber anderes mit meiner Zeit anfangen. Ich brauche ihn aktuell nicht, aber vielleicht, irgendwann einmal oder jemand anderes oder ... Er ist kaputt und nicht mehr reparabel. Er kostet mehr an "Unterhalt" als dass er im Gegenwert "Nutzen" bringt. Ich habe mich verändert und das Ding hat für mich seinen vormaligen ideellen Wert verloren. Wenn ich weiß, dass mir der Zugang zu diesem Gegenstand reicht und sein Besitz für mich nicht ausschlaggebend ist. Zehn Jacken, zwanzig Hosen ... anziehen tue ich davon jedoch nur jeweils zwei. Einen Ersatz angeschafft: das alte Stück entsorgen, verkaufen, verschenken - nicht behalten. Vermehrt das Augenmerk auf Multifunktionalität im Haushalt/Alltag setzen - aus dieser Sicht Entbehrliches kann weg. In letzter Zeit habe ich nicht zuletzt mehrfach gelesen, dass auch um das reduziert werden kann, das man sich nicht mehr neu anschaffen würde. Das ist mir ein wenig zu radikal, aber vielleicht auch für den einen oder anderen überlegenswert: Ich würde ihn mir nicht mehr neu anschaffen.

(3) Die vorgenannten Gründe sind, zugegeben, sehr sachlicher Art. Eine nicht zu unterschätzende Komponente bei allem Bemühen um Reduktion, Vereinfachung, Minimalisierung bleibt der emotionale Aspekt. Der bindet mich heute noch an etwas, vielleicht bin ich erst morgen bereit, mich auch davon zu trennen ...

mehr zum Thema: Entrümpeln & Reduzieren

Kommentare:

  1. Ich mag deine Gedanken zum Vereinfachen, Entrümpeln, Minimieren sehr. Sie inspirieren mich und treffen einen Nerv, der schon lange spürbar ist. Vielleicht ist der Herbst in diesem Jahr eine gute Zeit, einige deiner Anregungen umzusetzen. :-)

    Lieber Gruß!
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank, Steffi, für Dein tolles Feedback!

    Es freut mich, wenn ich Dich inspirieren darf ...

    Viele Grüße aus Berlin,
    Anja

    AntwortenLöschen