Dienstag, 9. Dezember 2014

Recycling

(1) In aller Munde? Aber wer macht es wirklich und konsequent? Wer sortiert seinen Müll - wenn auch je nach Wohnort sehr verschieden - und nimmt unter Umständen sogar weitere Wege dafür auf sich? Und warum eigentlich sollte man es tun: recyceln?

(2) Lediglich die Natur und ihre Elemente kennen das Wort "Müll", wie wir es tun, nicht. Der ganz normale Hausmüll wird in der Regel verbrannt und was auch immer darin enthalten war bzw. ist, ist für die erneute Nutzung verloren. Glas, Papier, Wertstoffe, Elektrogeräte, Biomüll etc. können jedoch recycelt werden. Das spart uns neue und nur begrenzt vorhandene Ressourcen zu nutzen. Davon hat jeder Einzelne etwas, der noch etwas länger und gut auf der Erde leben will. Und was ein anderer Mensch noch nutzen könnte, gehört meines Erachtens ohnehin nicht einfach so auf den Müll.

(3)  Am besten ist jedoch der Müll, der gar nicht erst entsteht.  ... weil ich Stoffbeutel von zuhause, als jedes Mal neue Papier- bzw. Plastiktüten, nutze. ... weil ich Binden aus Stoff anstelle von Plastikartikeln verwende. ... weil ich ... nachdenken kann, bevor ich handle.

mehr Posts auf diesem Blog: Nach- und Vowärtsdenken






Kommentare:

  1. Hallo Anja,

    Mülltrennung ist ja leider ganz oft unsinnig, je nachdem was im Anschluss damit passiert. Nur die Mülltrennung durch Laser ist wirtschaftlich. Die Vorsortierung durch den Mensch erzeugt viel zu hohe Kosten.

    Liebe Grüße - Tanja

    AntwortenLöschen
  2. In Österreich wird der Müll sehr sorgfältig sortiert. Wir haben in unserer Siedlung auch für jede Müllart einen eigenen Container stehen.

    Ich selbst habe kaum noch Müll, es wird immer weniger und das finde ich richtig gut so.

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen