Dienstag, 1. Juli 2014

Schon mal drüber nachgedacht?

(1) Schon des öfteren habe ich davon gelesen, dass jeder Mensch jeden Tag immer und immer wieder dieselben Gedanken denkt.

(2) Jedes Jahr ein neues Handy kaufen. Wirklich? Das Auto ist schon drei Jahre alt, jetzt muss ein neues her. Ist das so? Ich bestelle alles im Internet. Das ist bequem und einfach. Willst Du wirklich, dass es irgendwann den kleinen privaten Laden an der Ecke nicht mehr gibt? Ich kann heute und sofort alles haben, was ich möchte. Dann nehme ich eben einen Kredit auf, schöpfe meinen Dispo aus und der Rest läuft über die Kreditkarte. Du hast das Geld nicht. Nicht heute. Ob Du es morgen hast und bereit bist noch in ferner Zukunft für Dinge zu zahlen, die vielleicht schon lange wieder aus Deinem Leben verschwunden sind? Brauchst Du wirklich eine größere Wohnung oder solltest Du nicht eher gucken, wie Du in Deinen jetzigen vier Wänden effektiv Platz schaffen kannst? Du kannst eine Menge Miete und Zeit sparen.

(3) Es ist vordergründig leicht und einfach, im Strom der breiten Masse mitzuleben. Den Schein zu wahren. Eben nicht über das ein oder andere mal gründlich nachzudenken und sich an geeignetem Ort oder im Austausch mit Freunden inspirieren und/oder zu beratschlagen, bevor eine Entscheidung getroffen wird. Eine Entscheidung, die Deiner ganz eigenen Art zu leben entspricht.

mehr Posts auf diesem Blog zum Thema: Nach- und Vowärtsdenken

1 Kommentar:

  1. schöne gedankenanregende Fragen die nachdenklich machen... Danke!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen