Mittwoch, 16. Juli 2014

DIY - Windmühle

Eine Windmühle wollte ich schon länger basteln. Aber extra "wetterfestes" Material kaufen? Nach der letzten Leerung meiner Espressobohnentüte wußte ich sofort: Das ist es! Für alle, die es bunt mögen aber auch für die Fans der Schlichtheit. Also habe ich ein Quadrat (9cm) zurecht- und an den jeweiligen Ecken bis fast zur Mitte eingeschnitten. Anschließend: die linke Ecke des unteren Dreiecks zur Mitte falten, das Blatt um 90° wenden und den Vorgang drei Mal wieder holen. Die so gefaltete Mühle mit einem Nagel an einem Stock (in meinem Fall: Treibholz) befestigen. Fertig!






P.S.: Für eine Ansicht im A4-Fornat bitte, wie immer, einfach das Bild anklicken!
 Diesen Post habe ich auch beim Upcycling-Dienstag des Werkeltagebuchs September 2014 gezeigt.
mehr Posts: DIY

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen