Mittwoch, 2. April 2014

DIY - Lesezeichen

Als bekennender Bücherwurm ist das Lesezeichen für mich ein wichtiger Gegenstand. Man kann eins kaufen. Oder irgendeinen Zettel dazu deklarieren. Ein herumliegender Restwollfaden hat mich zu dieser Variante inspiriert. Den Faden zwischen die zu markierenden Seiten legen und anschließend wie ein Geschenk binden. Beim Verstauen gibt es nun keine geknickten Seiten mehr. Beim Lesen:  Den Faden einfach vor die Umschlagrückseite einlegen und die Enden oben sowie unten raushängen lassen. Ich find´s praktisch.



P.S.: Für eine Ansicht im A4-Fornat bitte, wie immer, einfach das Bild anklicken!
 Diesen Post habe ich auch beim Upcycling-Dienstag #97 des Werkeltagebuchs am 8. April 2014 gezeigt.

mehr Posts: DIY

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen