Dienstag, 11. März 2014

365-Tage-Projekte

(1) ... sind "in"! Das Wissen über diesen Umstand ist mir jedoch neu, denn ich habe es soeben erst in einer Zeitschrift gelesen. Dabei habe ich schon seit dem 1. Januar 2014 genau solch ein Projekt.

(2) Himmel in all seinen Erscheinungen, Facetten und zu jeder Tages- und Jahreszeit fasziniert mich schon eine ganze Weile. Ich habe Freude daran, ihn mir anzugucken. Doch mache ich das wirklich bewußt? Mit der Entscheidung (woher die genau kommt, weiß ich leider nicht mehr ...), jeden Tag einmal den Himmel über meinem Kopf auf einem Foto zu verewigen, habe ich mir diesen Genuss in den Alltag geholt. Er ist zwischenzeitlich zu einer schönen Gewohnheit geworden, die ich nicht mehr missen möchte. So habe ich jeden Tag etwas, worauf ich mich freuen und mich hin und wieder auch aus einer depressiven Stimmung herausholen kann.

(3)  Für den Januar und den Februar habe ich die so gefertigten "Himmelsaugenblicke" als Zusammenfassung in Form von Collagen bereits hier und dort auf meinem Blog gezeigt. Auf das "Gesamtkunstwerk 2014" bin ich schon heute gespannt, auch wenn ich noch keine genaue Vorstellung habe, was ich damit anfangen werde.

mehr Posts auf diesem Blog zum Thema: Depression

 

Kommentare:

  1. Ich habe deinen Blog erst vor ein paar Tagen entdeckt und finde ihn wirklich wunderbar und die Himmelsidee total nett. Wollte dieses Jahr eigentlich das #365grateful Projekt (mit-)machen, aber habs natürlich bisher noch nicht geschafft.

    AntwortenLöschen
  2. Herzlich willkommen auf meinem Blog Fräulein im Glück!

    Vielen Dank für Deine lieben Zeilen & Grüße aus Berlin,
    Anja

    AntwortenLöschen