Donnerstag, 10. Oktober 2013

Steingut, Glas, Holz, Stoff

(1) Plastik überall. Als Aufbewahrung. Für die Portionierung des Obst und Gemüses beim Einkauf. Sogar der Müll selbst wird noch zusätzlich in Plastik entsorgt. Ganz offensichtlich. Aber auch als Beschichtung in Maisdosen. Als Mikropartikel in Zahnpasten und "Peeling" in Duschgels. Bisphenol A. Weichmacher im Spielzeug. Rückstände in unserem Essen, die die Plastikverpackung abgibt. Plastik gefährdet unsere Gesundheit und die verschmutzt die Umwelt (mehr dazu auch auf meiner Seite Aktuelle Medientipps).

(2) Es gibt jedoch Alternativen. Für Kuchen und Käse nutze ich dekorative Glasglocken. Gutes Brot hält sich im Steinguttopf eine gute Woche sehr frisch. Meine Teigrolle ist aus Holz. Müllbeutel nutze ich nicht mehr. Für den Einkauf von Obst und Gemüse habe ich mir kleine Stoffbeutel zugelegt, die ich bei Bedarf wasche. Die Milch kaufe ich, wenn möglich, in Glasflaschen. Ich trinke Leitungswasser. Muffins & Scones backe ich in Keramikformen. Mein Glasmessbecher ist schön anzusehen und macht gleichzeitig, wie seine Plastikvorgänger, aufgrund umfangreicher Skalierungen eine Küchenwaage unnötig.

(3) Ganz ohne Plastik geht es heute in unserem Alltag nicht. Es erfordert ein eigeninitiatives Umdenken und ggf. auch etwas Recherchearbeit, um Alternativen zu suchen und, wo möglich, auch zu finden. Und ganz ehrlich: Mit Steingut, Glas, Holz, Stoff kehrt auch mehr Achtsamkeit ein und sie gestalten den Alltag einfach schöner.

mehr Posts zum Thema:  Ver- und Gebrauchsgüter
















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen